Einschulung "Am Hasenberg"

Auf dem Weg zur Einschulung Ihres Kindes finden Gespräche zwischen verschiedenen Experten und Ihnen statt. Hier lesen Sie, welche Schritte wir bis zur Einschulung vorgesehen haben. Die genauen Termine finden Sie im Terminkalender der Schule sowie im Elternbrief, den Sie hier herunterladen können.
 

Elternbrief Einschulung 2018/19
Einschulungstermine 2018.pdf (298.95KB)
Elternbrief Einschulung 2018/19
Einschulungstermine 2018.pdf (298.95KB)

 

 

Das Übergangsprocedere wird in dieser Übersicht nochmal verdeutlicht.

 

Übersicht Übergang Kindergarten Schule
Diese Grafik verdeutlicht den Übergang vom Kindergarten an die Grundschule "Am Hasenberg".
Übergang Kindergarten Schule.pdf (73.97KB)
Übersicht Übergang Kindergarten Schule
Diese Grafik verdeutlicht den Übergang vom Kindergarten an die Grundschule "Am Hasenberg".
Übergang Kindergarten Schule.pdf (73.97KB)

 

1. Erster Elterninformationsabend

Etwa 18 Monate vor der Einschulung findet ein erster Informationsabend zur Einschulung statt. Hier erfahren Sie, wie der Übergang vom Kindergarten zur Grundschule abläuft sowie Hinweise und Voraussetzungen zur Feststellung der Schulfähigkeit. Außerdem lernen Sie die kommende Schule Ihres Kindes kennen.

 

2. Schulanmeldung

Der erste Kontakt mit der Schule findet bei der Schulanmeldung statt. Diese findet bereits anderthalb Jahre vor der eigentlichen Einschulung statt. Dieser frühe Termin ist erforderlich, weil wir den Sprachstand aller künftigen Schüler ermitteln müssen, um gegebenenfalls Sprachförderkurse vor Schulbeginn anbieten zu können. Bringen Sie deshalb Ihr Kind mit zum Anmeldegespräch.

Bei der Anmeldung sprechen Sie mit der Schulleitung oder beauftragten Lehrkräften und stellen Ihr Kind kurz vor. Dabei wird noch keine Schulfähigkeit festgestellt, sondern nur darauf geachtet, ob Ihr Kind über die notwendigen Deutschkenntnisse verfügt. Falls hier ein Förderbedarf besteht, werden Ihnen hierzu Empfehlungen gegeben.

Bei der Schulsekretärin erledigen Sie dann einige notwendige Formalitäten.
Hier benötigen wir die Geburtsurkunde Ihres Kindes.

Änderungen nach der Anmeldung:
Der Zeitraum bis zur Einschulung ist lang. Sollten sich bei Ihnen Änderungen ergeben, informieren Sie uns bitte darüber (z.B. bei Umzug neue Adresse, Telefonnummer etc.)

Bei Anmeldung an einer Privatschule benötigen wir einen schriftlichen Nachweis der Schule über die Schulaufnahme Ihres Kindes dort.

Vorzeitige Einschulung ("Kann-Kinder")
Sollten Sie eine vorzeitige Einschulung für Ihr Kind in Erwägung ziehen, melden Sie sich bitte frühzeitig im Sekretariat der Schule und vereinbaren Sie einen Anmeldetermin.
Eine vorzeitige Einschulung muss schriftlich beantragt werden. Sie können den Antrag aber jederzeit schriftlich widerrufen, erst nach dem Tag  der Einschulung ist Ihr Kind unwiderruflich schulpflichtig. 
Angemeldete "Kann-Kinder" durchlaufen dasselbe Einschulungsprocedere wie Pflichtkinder. Eine Entscheidung über die Schulaufnahme eines "Kann-Kindes" obliegt der Schulleitung und kann frühestens im Mai/Juni vor der Einschulung getroffen werden. 

 

3. Schulärztliche Untersuchung

Ein Untersuchungstermin bei der Schulärztin folgt erst fast ein Jahr später. Der Termin geht Ihnen vorher schriftlich per Post zu.

 

4. Austausch mit den Kindergärten

Zwischenzeitlich sollten Sie auch ein Gespräch mit den Erzieherinnnen Ihres Kindes suchen. Auch die Schule spricht - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - mit der Kindertagesstätte über Ihr Kind.

 

5. Kennenlerntag in der Schule

 Im Frühjahr kommt Ihr Kind mit den anderen Kindern aus dem Kindergarten, die eingeschult werden sollen, zum Kennenlerntag zu uns an die Schule. Sollten dann für die beobachtenden Lehrerinnen Fragen auftauchen, wenden sie sich telefonisch etwa eine Woche danach an Sie. Eventuell wird dann ein weiteres Beratungsgespräch vereinbart.

Wenn aber alle gewonnenen Eindrücke und Informationen für eine Einschulung sprechen (Schulärztin, Kindergarten, Eltern, Schule), hören Sie nichts weiter von uns und Ihr Kind wird eingeschult.

 

6. Zweiter Informationselternabend

Kurz vor den Sommerferien findet dann ein Infoabend zur Einschulung statt. Sie erhalten dabei Informationen von Experten zum Verhalten von Schulanfängern im Straßenverkehr und wie Sie in den verbleibenden Wochen Ihr Kind auf den Schulweg zu Fuß vorbereiten sollten. Außerdem erfahren Sie die Klassenzusammensetzung, lernen den Klassenraum Ihres Kindes kennen und eventuell auch schon die Klassenlehrerin. An diesem Abend werden auch die Materiallisten verteilt, auf denen alles aufgelistet ist, was Ihr Kind in den ersten Monaten braucht. Der Stundenplan für die ersten zwei Wochen steht dann auch schon fest.

 

7. Erster Schultag

Der nächste Termin ist dann die Einschulung am Dienstag nach den Sommerferien.

     

 

 

 

Schulwegeplan 

Hier können Sie den Schulwegeplan der Stadt Neu-Anspach herunterladen:

Schulwegeplan Neu-Anspach